Ist Motivation etwas, dass wir lernen können?

Können wir Motivation lernen?

Leidensdruck aufgrund äußerer Einflüsse ist oft der Grund, weswegen Menschen sich verändern. Wenn wir schlechte Noten erhalten, stellen wir fest, dass wir studieren müssen. Schulden erinnern uns an unsere Unfähigkeit, eine Einkommensquelle zu suchen. Demütigung gibt uns den ›Schubs«, um uns hoch zu kämpfen und unser Gesicht zu wahren, bevor die nächsten Schwierigkeiten kommen. Die schlechten Untersuchungsergebnisse und die mahnenden Worte des Arztes erinnern uns, das wir mehr für unsere Gesundheit tun müssen.

Es kann eine bittere Erfahrung sein, die tragische Geschichte eines Freundes, ein großartiger Film oder ein inspirierendes Buch, die uns helfen aufzustehen und das richtige Maß an Motivation zu erhalten, dass wir zur Selbstentwicklung brauchen.

Doch kann Motivation auch ohne äußere Einflüsse entstehen? Gibt es so etwas wie Motivation aus Erkenntnis? Ist Motivation etwas, dass wir lernen können? Können wir motiviert bleiben, bei den zahllosen Negativitäten der Welt? Probieren Sie diese Tipps aus, die wir hier für Sie vorbereitet haben und urteilen Sie selbst!

Kurze Zwischenfrage:

Wäre eine Anleitung, die Ihnen hilft, Ihre Wünsche und Träume zu verwirklichen, hilfreich für Sie?

Motivation lernen - so bleiben Sie motiviert und positiv

  • Motivation lernen? Verwirklichen Sie Ihre Träume. Meiden Sie negative Menschen, Dinge und Orte. Eleanor Roosevelt sagte einmal: »Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben. «Belassen Sie es nicht bei halbherzigen Seufzern darüber, was Sie alles erreichen könnten, wenn nur die äußeren Bedingungen stimmen würden. Greifen Sie selbst Ihre Träume. Mit ihren eigenen Händen.
  • Motivation lernen? Glauben Sie an sich selbst und Ihr Können. Was auch immer Ihr Ziel ist. Probieren Sie den Weg dorthin selbst aus. Fürchten Sie sich nicht vor Fehlern. Vielleicht hilft Ihnen Goethes Ausspruch weiter (Freie Wiedergabe): »Unsere Wünsche sind Vorahnungen unserer Talente. « Was auch immer Sie sich wünschen. Das Können dafür steckt in Ihnen.
  • Motivation lernen? Betrachten Sie Dinge von allen Winkeln und aus allen Aspekten. Motivation entsteht durch Entschlossenheit. Um das Leben zu verstehen, sollten Sie Licht und Schatten kennen. Hören Sie nicht auf die Mehrheit aller Meinungen in Ihrem Umfeld. Nur Ihre eigene Einschätzung stellt sicher, dass Sie nicht auf dem Weg erneut zu zögern beginnen.
  • Motivation lernen? Geben Sie weder auf noch nach. Tomas Alva Edison scheiterte einmal, zweimal, dreimal und noch öfter, bevor seine Erfindung funktionierte und er die Glühbirne vervollkommnen konnte, die schließlich uns allen jahrzehntelang leuchtete.  Machen Sie Motivation zu Ihrem Ruder. Wenn Hindernisse auf Ihrem Weg erscheinen, akzeptieren Sie sie und suchen Sie entweder einen neuen Anlauf oder einen Umweg. Hierfür hat G. Lessing einen schönen Aphorismus geschaffen: »Der Langsamste, der sein Ziel nur nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel herumirrt. «
  • Motivation lernen? Genießen Sie. Arbeiten Sie so, als bräuchten Sie kein Geld. Tanzen Sie so, als würde niemand zusehen. Lieben Sie so, als hätten Sie niemals geweint. Lernen Sie so, als würden Sie ewig leben. Motivation findet statt, wenn Menschen glücklich sind.
  • Motivation lernen? Familie und Freunde – sie sind die größten »F«-Schätze des Lebens. Verlieren Sie sie nicht aus den Augen. All Ihr Erfolg wird erst bedeutend, wenn Ihr privates Umfeld daran teil hat. Niemand, einschließlich Ihnen, fühlt sich besser damit, wenn Sie dem z.B dem beruflichen Erfolg in großen Schritten näher kommen, jedoch kein Familienleben, keine persönlichen Kontakte mehr stattfinden. Vergessen Sie über aller Motivation nicht, dass Erfolg nur dauerhaft ist, wenn Sie auch Ihre Werte als Mensch im gleichen Maße weiterentwickeln.
  • Motivation lernen? Geben Sie mehr als das was gerade ausreicht. Wo finden Motivation und Selbstentwicklung statt? Bei der Arbeit? Zu Hause? In der Schule? Wann immer Sie zusätzlichen Aufwand in die Erledigung von Sachen investieren. Damit ist das Quäntchen mehr an Aufmerksamkeit und an Fleiß gemeint, durch das Sie Ihre Fähigkeiten und Ergebnisse verbessern.
  • Motivation lernen? Halten Sie sich an Ihren Träumen fest. Vielleicht blitzen diese Traumsterne jetzt nur hin und wieder auf, doch lassen Sie diese kleinen Sterne Ihre treibende Kraft sein. Träume sind Visionen. Es liegt bei Ihnen, ob diese Bilder voller Kraft im Alltag wieder verblassen oder ob sie durch bewusstes Festhalten immer mehr Gestalt gewinnen. Visionen sind Vorahnungen Ihrer möglichen Zukunft. So lange Sie Ihren Visionen vertrauen, so lange bleibt Ihnen die Zuversicht auf erfüllte Träume.Motivation-lernen-Konzentrieren-auf-Traeume
  • Motivation lernen? Ignorieren Sie jene, die Sie zu hindern oder herunter zu ziehen versuchen. Lassen Sie andere Menschen nicht über Sie bestimmen. Halten Sie sich von Menschen mit negativer Ausstrahlung fern – diese Art von Freunden, die es nicht ertragen, von Ihrem Erfolg zu hören. Negative Menschen können Sie nicht umgehen. Doch distanzieren Sie sich klar von solch resignierten Einstellungen. Dadurch beseitigen Sie ein wichtiges Hindernis auf Ihrem Weg zur Selbstentwicklung.
  • Motivation lernen? Seien Sie immer Sie selbst. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, SIE selbst zu sein. Und der Schlüssel zum Scheitern ist der Versuch, jedem zu gefallen. Ihre Talente sind nicht die Fähigkeiten Ihres Umfeldes, sondern Ihre ganz eigenen Vorzüge. Seien Sie der Beste in dem, was Sie wirklich beherrschen. Darin liegt Ihr entscheidender Vorteil, und damit bauen Sie Ihr Können gezielt aus
  • Motivation lernen? Bleiben Sie am Ball, egal wie schwer das Leben gerade scheint. Wenn ein Mensch motiviert ist, sieht er die endgültige Lösung aus einem weniger zufriedenstellendenLeben, was Motivation lernen - übernehmen Sie die Kontrolle schließlich den Weg zur Selbstentwicklung ebnet. Beherzigen Sie diese fünf Worte in Notsituationen: »Auch dies wird vorüber gehen. « (unbekannter Autor) Dahinter wartet Ihre erfolgreiche Zukunft.
  • Motivation lernen?Lernen Sie, sich selbst zu lieben. Nun, ist das nicht einfach? Machen Sie Ihr Selbstwertgefühl nicht von Einschätzungen anderer abhängig. Sie müssen zufrieden sein, Sie müssen glücklich werden. Ohne Liebe sind Glück und Zufriedenheit nur vergängliche Zustände. Werden Sie Ihr bester Freund, indem Sie sich wegen Ihrer Existenz, nicht wegen Ihrer äußeren Werte akzeptieren.
  • Motivation lernen? Setzen Sie Dinge in die Tat um. Motivation ist, wenn Sie Ihre Träume zu Werkzeugen machen. Wünschen Sie sich eine andere Zukunft? Dann träumen Sie davon, für eine Weile. Legen Sie fest, wie sie aussehen müsste, egal, wie unmöglich das jetzt scheint. Suchen Sie alle Punkte dieses Wunschzustandes nach Möglichkeiten ab. Setzen Sie jede Möglichkeit in ein direktes Ziel um. So wird aus Träumen Leben und aus bloßem Leben echte Selbstentwicklung.
  • Motivation lernen? Lügen oder schummeln Sie niemals. Spielen Sie stets ein faires Spiel. Schon der Volksmund weiß: »Ehrlich währt am längsten. « Dabei bedeutet »Ehrlich« nicht zwangsläufig auch »am schnellsten«. Ein ehrliches Ziel, mit Mitteln erreicht, die niemandem schaden, bleibt von Bestand, wenn Sie es auch spät erreichen. Schneller Erfolg auf Kosten anderer kann jedoch ebenso schnell wieder scheitern.
  • Motivation lernen? Öffnen Sie Ihre Augen. Menschen sollten menschliche Einstellung und gesunden Menschenverstand erlernen. Sie sehen die Dinge auf zweierlei Weise – wie sie die Dinge gern hätten, und wie sie sein sollten. Vertrauen Sie einer fremden Meinung nur, wenn Sie selbst sich von ihr überzeugt haben. Ihre eigenen Erfahrungen unterscheiden sich von denen aller anderen Menschen. Schließlich entwickeln Sie sich nur selbst, wenn Sie auch selbst Ihre Lebenseinstellung festlegen.
  • Motivation lernen- Üben und die richtigen Puzzleteile zusammenstellenMotivation lernen? Übung macht den Meister. Übung gelingt über Motivation und Motivation gelingt über Übung. Sie lässt uns unser Repertoire kennenlernen und zeigt uns Wege auf, wie wir aus unseren Fehlern lernen können. Es ist keine Schande, sich zu irren. Eine Blockade auf Ihrem Weg der Selbstentwicklung wird es erst, wenn Sie den Irrtum nicht eingestehen. Durch Einsicht können Sie ihn korrigieren und mit neuen Erfahrungen weitermachen.
  • Motivation lernen? Drückeberger gewinnen niemals. Und Gewinner drücken sich nie. So, wählen Sie Ihr Schicksal – sind Sie ein Drückeberger? Oder ein Gewinner? Notwendigkeiten umgehen heißt nicht, sie zu lösen. Tun Sie das Nötige, egal wie unangenehm es Ihnen ist. Was Sie bewältigt haben, steht Ihnen nicht länger im Weg und belastet nicht mehr Ihre Motivation.
  • Motivation lernen? Seien Sie vorbereitet. Motivation funktioniert auch über Vorbereitung. Wir müssen unserer kleinen inneren Stimme lauschen, die uns drängt zu beginnen, bevor andere aufstehen und versuchen, uns umzukrempeln. Erinnern Sie sich: Es regnete noch nicht, als Noah die Arche baute.
  • Motivation lernen? Hören Sie auf, Dinge hinauszuzögern. Hören Sie Ihre Eltern oder Ihre Lehrer? »Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. « Indem Sie sich sagen, es hätte auch morgen noch Zeit, wird aus einer Aufgabe schnell ein ganzer Turm unerledigter Dinge. Tun Sie möglichst sofort, was getan sein muss. Nur so bleibt Ihr Weg zur Selbstentwicklung übersichtlich.
  • Motivation lernen? Übernehmen Sie die Kontrolle über Ihr Leben. Disziplin oder Selbstkontrolle bewegen sich gleichbedeutend mit Motivation. Beide sind Schlüsselfaktoren zur Selbstentwicklung. Niemand lebt Ihr Leben. Wer meint, Ihnen Ihr Leben vorschreiben zu müssen, drückt sich um die Verantwortung für sich selbst herum. Übernehmen Sie selbst die Verantwortung, seien Sie Ihr eigener Bestimmer. So stellen Sie sicher, dass Ihr Leben garantiert Ihres und nicht länger ein »gut gemeintes« Ihres Umfeldes ist.
  • Motivation lernen - Reden und ZuhörenMotivation lernen? Verstehen Sie andere. Wenn Sie sich aufs Reden sehr gut verstehen, sollten Sie ebenso zuhören lernen. Verlangen Sie danach, zuerst zu verstehen und erst anschließend danach, verstanden zu werden. Sie sind nicht allein auf der Welt. Nehmen Sie sich zurück, um aus dem Gehörten Nutzen zu ziehen. So lange Sie nur auf Ihre Chance warten, das Wort zu ergreifen, bleibt Ihre Unterhaltung nichts als Lärm, der Ihnen und Ihrem Gegenüber Zeit stiehlt. Oft genügt es zuzuhören, um sich gleichzeitig auch selbst zu verstehen.
  • Motivation lernen? Veranschaulichen Sie es. Motivation ohne Anschaulichkeit ist wie ein Boot auf trockenem Land. Was immer Sie erreichen wollen. Stellen Sie es sich so vor, als sei es schon erfüllt. Die bildliche Verwirklichung löst Euphorie aus, den Höchstzustand von Motivation. Die klare Sicht Ihres Ziels macht daraus den besten Antrieb für die nötigen Handlungen auf dem Weg dorthin.
  • Motivation lernen? Wünschen Sie es sich mehr als alles andere. Träumen bedeutet glauben. Und zu glauben ist etwas, das seine Wurzeln in Motivation und Selbstentwicklung findet. Einst war es nur eine Idee. Als die Idee ein Wunsch wurde, erlebten Sie wahre Glücksmomente. Erinnern Sie sich stets daran, wie sich dieser Augenblick anfühlte. Aus dem Empfinden schöpfen Sie Kraft. Aus der Kraft entsteht Tatendrang. Motiviertes Handeln bringt Sie Ihrem Traum näher.
  • Motivation lernen? Der Extra-Faktor ist, was Sie von allen anderen unterscheidet. Wenn Sie motiviert sind, neigen Sie dazu, in Ihr Leben »Extras« einzubinden, etwa wie Extrazeit für die Familie, Extrahilfe bei der Arbeit, Extrapflege des Freundeskreises usw. Ihre Motivation strahlt nach außen. Der Extra-Faktor begeistert Ihr Umfeld von Ihnen. So kommt die ausgegebene Energie als weiterer Schub auf Ihren Weg zur Selbstentwicklung zurück.
  • Motivation lernen? Sie sind einzigartig. Niemand sonst in dieser Welt sieht so aus, handelt oder spricht wie Sie. Schätzen Sie Ihr Leben und Ihre Existenz, denn Sie leben hier und jetzt. Vergleichen Sie weder Ihr Äußeres noch Ihre Handlungen mit dem Äußeren oder den Handlungen anderer. Als Kopie nimmt Sie niemand war. Eine Kopie entwickelt sich nicht. Nutzen Sie stattdessen Ihre Zeit, um alles, was Sie unverwechselbar macht, für Ihre erfolgreiche Realität weiterzuentwickeln.
  • Motivation lernen? Konzentrieren Sie sich auf Ihre Träume und setzen Sie sich dafür ein!!! Ein Traum ist der Gipfel eines Wunsches. Während Träume häufig als »Schäume« abgetan werden, schaffen es Wünsche, ein Ziel zu sein. Ziele kann man erreichen. Was immer Ihr Traum ist – behandeln Sie ihn als Ziel und entwickeln Sie sich in erreichbaren Schritten diesem Ziel entgegen.