Aufschieberitis ade: So werden Sie zufriedener – mit sich selbst!

Zufriedener ohne Aufschieberitis

Seien wir ehrlich. Der Umgang mit den Hindernissen des täglichen Lebens kann uns allmählich verrückt machen. Ohne vernünftige Organisation kann dieses schlimme Problem sogar Eigenleben entwickeln. Zuweilen fällt es uns schwer, uns auf eine Sache zu konzentrieren.  Schnell wird zu einer anderen, weniger aufwendig erscheinenden Tätigkeit der Vorrang eingeräumt, die aber auch nur kurze Zeit Beachtung findet, weil die nächste Verlockung schon winkt.

Aufschieberitis - Viel getan und nichts geschafft

Am Ende stellen wir fest, dass allem Aktionismus und aufgewendeten Zeit  zum Trotz nichts (richtig) getan ist. Büro, Haushalt, Kinder, Finanzen – ohne sinnvolle Organisation kann es zur Katastrophe werden. Es wurde sogar schon ein wissenschaftlicher Name für dieses Phänomen gefunden: Procastination oder zu Deutsch einfach: Aufschieberitis Möchten Sie lernen, wie Sie Ihre Zeit, Ihre Tätigkeiten und umfassende Arrangements organisieren können? Erfolgreiche Menschen wissen, wie sie das erreichen. Sie planen, setzen Schwerpunkte, und sie setzen immer alles um. Es gibt viele Möglichkeiten zur Organisation und Kontrolle Ihres Lebens. Hier sind einige Anregungen, wie Sie damit beginnen können.

Kurze Zwischenfrage:

Wäre eine Anleitung, die Ihnen hilft, Ihre Wünsche und Träume zu verwirklichen, hilfreich für Sie?

Aufschieberitis ade - Schieben Sie nichts mehr auf, aber schreiben Sie auf

Es gibt gute und schlechte »Aufschieber«. Lernen Sie dazu wichtige und dringende Dinge zu unterscheiden. Hören Sie damit auf, wichtige Dinge zugunsten dringender Dinge zu verschieben. Das geht auf Dauer nicht gut.

Versuchen Sie, alle Aufgaben aufzuschreiben, die Sie erledigen sollten und überlegen Sie, welche z.B. in 5 Jahren für Sie eine Bedeutung haben werden. Das sind  wichtige Aufgaben, auch wenn Sie im Moment noch nicht dringend sind.

Beispiel: In Ihrem Büro warten sicher 10 Aufgaben, die Sie erledigen sollten (dringend). Sie wissen aber auch, das für Ihre Gesundheitspflege etwas Bewegung an frischer Luft sein müßte (wichtig, aber eben nicht dringend). Räumen Sie also den wichtigen Aufgaben  eine entsprechneden Stellenwert ein. Streichen Sie jede von Ihrer Liste, sobald sie erledigt ist.

Dinge zügig zu Ende bringen ist das Ende der Aufschieberitis

Zufriedener ohne Aufschieberitis

Indem Sie auch Verzögerungen niederschreiben vermeiden Sie, dass Sie eine angefangene Aufgabe nicht beenden. Es erhöht Ihre Zufriedenheit ungemein, wenn Sie Dinge zu zügig Ende bringen, mit denen Sie sich auseinandersetzen. Falls es die Finanzen sind, die Sie klären müssen – suchen Sie die entsprechenden Belege heraus und kontrollieren Sie diese. Falls Sie abnehmen möchten und dieser Vorsatz Ängste in Ihrem Leben ausgelöst hat – suchen Sie eine geeignete Methode für Ihre Zwecke und beginnen Sie  mit der Umsetzung. Falls es Ihnen an Bewegung mangelt: Fangen Sie an sich regelmäßig körperlich zu betätigen. Starten Sie allmählich an und erstellen Sie für Ihren Weg innerhalb dreier Tage ein Wochenprogramm. Nebenbei, Sie werden verblüfft sein,  was regelmäßige Bewegung für Ihre Muskulatur, Ihren Körper und letztendlich für Ihre psychische Ausgeglichenheit bewirkt.

Nehmen Sie sich mehr Freizeit für Dinge, die Sie tun möchten

Erhöhen Sie Ihre Produktivität und finden Sie freie Zeit für sich. Auch wenn es meist unmöglich scheint – das ist es nur, wenn Sie nicht ausreichend gut organisiert sind. Der Schlüssel zu mehr Freizeit liegt darin, Dinge in einer Reihenfolge zu organisieren, in der sie getan werden müssen. Eine einfache Liste besteht aus der Einschätzung Ihres Arbeitsaufkommens, den erledigten Dingen, aus der Zeit mit der Familie und Freunden und weiterhin Ihrer eigenen Freizeitaktivitäten. Erstellen Sie daraus einen Plan. Es mag sonderbar erscheinen, dass Sie Familienaktivitäten auf eine Schwerpunktliste setzen. Doch sicherlich übertrifft die Zeit, die Sie mit Ihrer Familie verbringen, alles, was Sie spontan und unvorbereitet tun. Werden Sie zufriedener und ausgeglichener, indem Sie den Überblick behalten, und schaffen Sie so mehr Raum für Freude.

Werden Sie selbstsicher und finden Sie inneren Frieden

Sehr wenige Menschen verstehen die "Ursache" des Glückes. Viele von uns konzentrieren sich auf Freunde, Autos und Geld als den wahren Grund des Glücks und widmen all ihre Zeit und Energie dem Ziel, diese Dinge zu erreichen. Die Quelle für wahres Glück ist jedoch eine andere, bezeichnen wir sie als  inneren Frieden. Bedenken Sie, dass wir uns glücklich fühlen, wenn unser Geist zufrieden ist. Alles Geld der Welt zu besitzen, kann uns nicht vollständig befriedigen, so lange wir all die negativen Einflüsse und Störungen in unserem Umfeld zulassen. Werden Sie zufriedener und ausgeglichener, indem Sie ein gesundes Umfeld für sich und Ihre Familie schaffen. Sie müssen die notwendigen Schritte  tun, um inneren Frieden zu erlangen. Ein erster Schritt wäre, am Ende jedes Tages zu meditieren oder gezielte Entspannungsübungen zu machen. Erlauben Sie Ihrem Geist, sich auf nichts zu konzentrieren, was eine sehr schwierige Übung ist.